Vegane Prophylaxe

Vegane Zahnreinigung

Für alle Veganer unter unseren Patienten, und diejenigen, die Materialien ohne Tierbestandteile und Tierversuche bevorzugen, bieten wir ab sofort eine professionelle Zahnreinigung mit ausschließlich veganen Produkten an.

Warum Veganer und Vegetarier besonders profitieren.

In Deutschland leben heute rund eine Million Veganer und fünf Millionen Vegetarier. Einer Studie der MHH „Klinik für zahnärztliche Prothetik und biomedizinische Werkstoffkunde“ ist zu entnehmen, dass der Zahnschmelz bei vegetarisch und vegan lebenden Menschen anfälliger sein kann als der von Fleischessern. Darum nehmen wir die Zahnprophylaxe zukünftig noch wichtiger – insbesondere bei vegetarisch und vegan lebenden Patienten.

Mundhygiene und Ernährungsgewohnheiten hängen eng zusammen. Fluoride werden in der veganen Ernährung oftmals kritisch gesehen – ob zu Recht oder nicht, können wir nicht abschließend beurteilen. Zu Fluoriden gibt es auch alternative Möglichkeiten , um der Karies-Erkrankung zu begegnen. So stellt beispielsweise Hydroxylapatit, das sowohl im Körper gebildet wird (Zähne, Knochen) als auch im Labor hergestellt werden kann, eine Alternative dar. Der Zahnschmelz besteht zu gut 97 Prozent aus Hydroxylapatit. Dessen Hauptbestandteile sind Calcium und Phosphat. Durch spezielle Herstellungsmethoden ist es möglich, ein Hydroxylapatit herzustellen, das ähnliche Eigenschaften aufweist wie die Grundbausteine des natürlichen Zahnschmelzes. So lässt sich bei freiliegenden Zahnhälsen die Schmerzempfindlichkeit bei thermischen und chemischen Reizen senken.

Im Rahmen der veganen Ernährung kommt es unter Umständen zu einem Vitaminmangel (vor allem Vitamin B2 und B12), der sich negativ auf die Mundgesundheit auswirken kann. Eine gründliche und regelmäßige zahnärztliche Vorsorge ist nicht nur deshalb unerlässlich.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein wichtiger Bestandteil der Prophylaxe, weil dabei bakterielle Beläge (die Auslöser von Karies und Parodontitis) auch an Stellen entfernt werden, die Sie selbst nur schlecht erreichen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.